CBD Gegen Schizophrenie: Top 5 CBD Öl Erfahrungen & Bewertung 2022

Geschrieben von
Medizinisch geprüft von Monika Richrath

Wir sind der Meinung, dass Informationen über Produkte und Dienstleistungen, die für die Menschen von Nutzen sein könnten, den Verbrauchern zur Verfügung gestellt werden sollten, damit sie fundierte Entscheidungen über ihre Gesundheitsversorgung treffen können. Daher bemühen wir uns, genaue und zuverlässige Informationen bereitzustellen, indem wir mit verschiedenen Faktenprüfern zusammenarbeiten, um Artikel auf sachliche Richtigkeit, Relevanz und Aktualität zu überprüfen. Ein Team von qualifizierten und erfahrenen Faktenprüfern hat unsere Inhalte vor der Veröffentlichung auf unserer Website gründlich überprüft. Bei MIDSS stützen wir uns auf die aktuellsten und seriösesten Quellen, die im Text zitiert und am Ende eines jeden Artikels aufgeführt werden. Die Inhalte werden nach der Bearbeitung und vor der Veröffentlichung auf ihre Richtigkeit überprüft.

Offenlegung der Werbetreibenden

MIDSS hat angemessene Schritte unternommen, um die Einhaltung der Richtlinien der Regulierungsbehörden zu gewährleisten. Unsere Behauptungen in der Werbung oder im Sponsoring stellen keine Befürwortung oder Empfehlung dar, und der Ausschluss bedeutet keine Missbilligung. MIDSS kontrolliert oder garantiert nicht die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Wirksamkeit der in einer Werbung oder einem Sponsoring enthaltenen Informationen. Wenn Sie glauben, dass wir uns übernommen haben und gegen die Werberichtlinien verstoßen, wenden Sie sich bitte an unser Team.

swiss-fx-cbd
10% Rabattcode:
Health
cbd-vital-erfahrungen
10% Rabattcode:
healthcanal
naturecan-erfahrungen
15% Rabattcode:
healthcanal15
Produkt SWISS FX CBD VITAL Naturecan
Punkte ⭐⭐⭐⭐
4/5
⭐⭐⭐⭐⭐
4/5
⭐⭐⭐⭐⭐
4/5
Vorteile
  • Vollspektrum-Öl
  • Sehr guter Geschmack
  • Nur natürliche Inhaltsstoffe
  • Schonende Extraktion
  • Bio-Cannabis
  • Terpene + Cannabinoide
  • Geringer THC-Gehalt
  • Enthält Hanfsamen-Öl
  • MCT-Trägeröl
Verlinkung Preis Anzeigen Preis Anzeigen Preis Anzeigen

Schizophrenie ist eine ernstzunehmende psychische Erkrankung. Rund 0,5 % der Bevölkerung, also eine von 200 Personen[1] sind davon betroffen, wobei Männer öfter daran erkranken als Frauen. Schizophrenie-Patienten leiden unter vielfältigen Symptomen, weshalb die Erkrankung oft schwer zu diagnostizieren ist. 

Grundsätzlich beeinflusst Schizophrenie[2] das Denken, die Gefühle und das Verhalten einer Person. Betroffene können unter Halluzinationen, Wahnvorstellungen, wirren Gedanken, sowie auch Bewegungsstörungen leiden. Ebenfalls charakteristisch für diese mentale Erkrankung ist, dass sie in Phasen auftritt und zu Beginn der ersten Phase mit einer langsamen, aber stetigen Veränderung des Denkens einhergeht.

Oftmals wird Schizophrenie mit dem Begriff Psychose gleichgesetzt, doch eine Schizophrenie und eine Psychose sind nicht dasselbe. Das Wort Psychose ist ein Überbegriff für mehrere psychische Erkrankungen, bei denen die Realität verändert wahrgenommen oder verarbeitet wird. Schizophrenie kann daher auch unter den Begriff der Psychose fallen. 

Meistens werden spezielle Medikamente, sogenannte Antipsychotika, verwendet, um diese Krankheit zu bekämpfen. Diese können allerdings schwerwiegende Nebenwirkungen[3] mit sich bringen, die von einem trockenen Mund, innerer Unruhe und Verstopfungen bis hin zu Herzmuskelentzündungen, Bewegungsstörungen und einer Verringerung der weißen Blutkörperchen führen können.

Daher ist das Interesse an Alternativen bei vielen Patienten groß. In den letzten Jahren ist Cannabis und vor allem der Wirkstoff Cannabidiol ins Rampenlicht geraten. Wie wirksam CBD bei Schizophrenie sein kann und welche Präparate sich für eine Behandlung eignen, zeigen wir Ihnen in diesem Test.

Für wen ist CBD gegen Schizophrenie gedacht?

Die Einnahme von Cannabis-Präparaten kann in vielen Fällen Linderung bei psychischen Erkrankungen schaffen. Allerdings ist hier besondere Vorsicht geboten, denn nicht alle Wirkstoffe der Cannabispflanze wirken sich positiv auf Psychosen aus. THC beispielsweise kann laut einigen Studien psychische Erkrankungen, insbesondere Schizophrenie und Psychosen, sogar verschlechtern[4].

Cannabidiol hingegen besitzt eine förderliche Wirkung auf Schizophrenie. In einer Studie[5] wurden zum Beispiel Schizophrenie-Patienten mit CBD oder mit einem Medikament gegen Schizophrenie behandelt. Beide Präparate konnten die kognitiven Fähigkeiten der Probanden merklich verbessern[6], CBD wies jedoch weniger Nebenwirkungen auf.

Das Cannabinoid CBD kann weitreichende Effekte entfalten und in vielen Fällen Psychosen und Schizophrenie bekämpfen. Cannabidiol stellte sich, besonders wenn es im Frühstadium[7] einer Psychose eingenommen wurde, als wirksam heraus. Daher eignet sich die Anwendung von CBD als Antipsychotikum vor allem als Präventivmaßnahme oder zu Beginn der psychischen Erkrankung. 

CBD kann aber auch weitere positive Wirkungen auf psychotische Patienten erzielen, denn eine Schizophrenie bringt sehr häufig Begleiterscheinungen, wie Angststörungen8], Paranoia und auch Schlafstörungen[9] mit sich. Cannabidiol kann erwiesenermaßen bei einigen dieser Symptome hilfreich sein. So kann es, selbst wenn es nicht direkt gegen die psychische Erkrankung helfen sollte, die Lebensqualität von Betroffenen steigern.

swiss-fx-cbd


Beste Preisleistung

SWISS FX CBD Öl 10%

  • Cannabinoide und Terpene
  • Intensiver Geschmack
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Preis Anzeigen

10% Rabbatcode:

Health

cbd-vital-erfahrungen


Schonendste Extraktion

CBD Vital Naturextrakt PREMIUM Öl 10%

  • Vollspektrum-Öl
  • Nur natürliche Inhaltsstoffe
  • Hanfsamenöl enthalten

Preis Anzeigen

10% Rabbatcode:

healthcanal

naturecan-erfahrungen


Testsieger

Naturecan 10% CBD Öl

  • Bio Cannabis
  • Wenig THC enthalten
  • MCT-Trägeröl

Preis Anzeigen

15% Rabbatcode:

healthcanal15

Nordic Oil CBD Öl 15%


Höchster CBD-Gehalt

Nordic Oil CBD Öl (15%)

  • Hoher Cannabidiol-Gehalt
  • Aus Bio-Cannabispflanzen
  • Schonende Extraktion

Preis Anzeigen

10% Rabbatcode:

HEALTHCANAL

hempamed cbd öl


Geld-Zurück-Garantie

Hempamed Premium CBD Öl 10%

  • Zertifizierte Cannabispflanzen
  • Vollspektrum-Öl
  • Hohe Bioverfügbarkeit

Preis Anzeigen

15% Rabbatcode:

Health15

Top 5 CBD gegen Schizophrenie Erfahrungen 2022

SWISS FX CBD Öl (10%)

swiss-fx-cbd

Preis Anzeigen

10% Rabbatcode:

Health

Das 10-prozentige CBD Öl von SwissFX verfügt nicht nur über CBD, sondern enthält noch weitere Cannabinoide und Terpene. Zudem entstammen alle Zutaten aus Schweizer Bio-Anbau.

  • Terpene + Cannabinoide
  • Nur Bio-Cannabis
  • Nur natürliche Inhaltsstoffe
  • Leichte Nebenwirkungen möglich
  • Kein MCT-Öl

SwissFX ist ein sehr bekannter Hersteller von verschiedenen Cannabis-Produkten. Neben CBD-Ölen vertreibt er auch Kosmetik, sowie CBD-Präparate speziell für Tiere. SwissFX zeichnet sich durch sehr hochwertige Cannabis-Präparate aus, die allesamt ohne künstliche Zusätze auskommen. Außerdem wird nur zertifizierter Bio-Hanf aus Schweizer Anbau für die Herstellung verwendet und strenge Qualitätskontrollen durchgeführt. 

Bei diesem CBD-Öl handelt es sich um ein Vollspektrum-Öl. Das bedeutet, dass zusätzlich noch andere Cannabinoide und Terpene enthalten sind. Daher kann die Einnahme zu dem sogenannten Terpen-Entourage-Effekt[10] führen. Dadurch kann die Wirkung auf Angststörungen und Stimmungsschwankungen verbessert werden. Da Psychosen höchstwahrscheinlich von dem Endocannabinoidsystem[11] beeinflusst werden und die verschiedenen Cannabinoide darauf wirken, kann dieses Präparat eventuell auch zur Verbesserung einer Psychose bzw. von Schizophrenie führen.

CBD VITAL Naturextrakt PREMIUM Öl 10%

cbd-vital-erfahrungen

Preis Anzeigen

10% Rabbatcode:

healthcanal

Das CBD-Öl von CBD Vital enthält neben dem Cannabinoid Cannabidiol auch noch wertvolle Omega-3-Fettsäuren und kann daher eventuell besonders effektiv gegen Schizophrenie helfen.

  • Omega 3 und 6
  • Vollspektrum-Öl
  • MCT-Trägeröl
  • Leichte Nebenwirkungen möglich

CBD Vital ist, wie der Name bereits erraten lässt, ein Hersteller von Cannabidiol-Produkten. Das Unternehmen verwendet ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe und legt höchste Priorität auf hervorragende Qualität. Das Hauptaugenmerk von CBD Vital liegt darauf, mit der Wirkung von Cannabinoiden möglichste viele Erkrankungen und Beschwerden effektiv zu behandeln.

Bei diesem Öl handelt es sich um ein Vollspektrum-Öl. Das bedeutet, dass neben dem Wirkstoff Cannabidiol auch noch weitere Cannabinoide enthalten sind. Außerdem enthält das Präparat Bio Hanfsamen-Öl, das reich an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren ist. Forscher haben festgestellt, dass Omega-3 ebenfalls über eine positive Wirkung[12] auf psychische Krankheiten und auf Schizophrenie verfügt. Daher kann es die Behandlung von Schizophrenie unterstützen.

Naturecan 10% CBD Öl

naturecan-erfahrungen

Preis Anzeigen

15% Rabbatcode:

healthcanal15

Das CBD-Öl von Naturecan ist ein Breitspektrum-Öl und enthält daher besonders wenig THC. Deshalb könnte es bei der Behandlung von Schizophrenie besonders hilfreich sein.

  • Nur natürliche Inhaltsstoffe
  • MCT-Öl enthalten
  • Besonders wenig THC
  • Leichte Nebenwirkungen möglich

Naturecan produziert verschiedene CBD-Präparate und andere Supplemente, die die Gesundheit fördern. Das umfassende Sortiment des Herstellers basiert auf natürlichen Inhaltsstoffen und enthält viele Wirkstoffe der Cannabispflanze. Alle Rohstoffe, die für die Herstellung der Produkte verwendet werden, verfügen über Bio-Qualität und strenge Kontrollen garantieren gleichbleibende Qualität.

Da es sich bei diesem Präparat um ein Breitspektrum CBD-Öl handelt, sind zwar neben CBD viele weitere Cannabinoide und Terpene enthalten, allerdings ist der Anteil an THC niedriger als der anderen Produkte in unserem Vergleich. Das ist eine sehr positive Eigenschaft, denn THC wirkt sich nicht förderlich, sondern eher schädigend auf Psychosen und Schizophrenie aus.

Zudem beinhaltet das Nahrungsergänzungsmittel MCT-Öl. Dieses kann nachweislich die Bioverfügbarkeit[13] von CBD erhöhen, wodurch die Wirkung verstärkt werden kann. Dadurch kann dieses Öl einen noch besseren Effekt auf die Psyche und den Körper erzielen.

Nordic Oil CBD Öl (15%)

Nordic Oil CBD Öl 15%

Preis Anzeigen

10% Rabbatcode:

HEALTHCANAL

Das Prärparat von Nordic Oil enthält 15 Prozent THC und ist damit das am stärksten dosierte Öl unseres Tests. Alle Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs und verfügen über Bio-Qualität.

  • Hoher CBD-Gehalt
  • Bio-Hanf
  • Vollspektrum
  • Leichte Nebenwirkungen möglich
  • Teuer

Nordic Oil ist ein äußerst renommierter Hersteller von verschiedensten Cannabidiol-Produkten. Das Unternehmen legt höchsten Wert auf Qualität und alle Produkte sind frei von künstlichen Zusätzen. Für die Extraktion der Wirkstoffe der Cannabispflanze wird ausschließlich zertifizierter Bio-Hanf verwendet und es werden regelmäßig strenge Qualitätskontrollen durchgeführt.

Da CBD eventuell gegen Psychosen und gegen Schizophrenie helfen kann[14], ist es natürlich von Vorteil, dass in diesem Öl ein sehr hoher Cannabidiol-Anteil enthalten ist. Besonders in Kombination mit Psychopharmaka könnte der Wirkstoff CBD eine positive Wirkung auf Schizophrenie-Patienten haben und so die Lebensqualität der Betroffenen verbessern.

Hempamed Premium CBD Öl 10% 10ml

hempamed cbd öl

Preis Anzeigen

15% Rabbatcode:

Health15

Das Vollspektrum-Öl von Hempamed verfügt neben dem Wirkstoff Cannabidiol noch über weitere Cannabinoide und Terpene und kann deshalb eventuell eine bessere Wirkung entfalten.

  • Enthält Hanföl
  • Vollspektrum-Öl
  • Mit MCT-Öl
  • Leichte Nebenwirkungen möglich

Hempamed ist ein Hersteller von Cannabis-Präparaten, die die Gesundheit der Konsumenten fördern und wie eine Art natürliche Medikamente wirken sollen. Kunden können aus vielen unterschiedlichen Produkten für viele verschiedene Anwendungsbereiche wählen. Natürlich verwendet der Hersteller ausschließlich Bio-Hanf, und alle Präparate kommen ohne künstliche Zusatzstoffe aus.

Das Hempamed Premium Öl zeichnet sich durch das enthaltene MCT-Öl und das Hanfsamenöl aus. Ersteres verbessert die Bioverfügbarkeit des Cannabidiols und letzteres ist reich an gesunden Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren. Zudem handelt es sich bei dem Präparat um ein Vollspektrum-Öl, das viele verschiedene Cannabinoide enthält, die wahrscheinlich auch eine positive Wirkung auf Schizophrenie und Psychosen haben können.

Was ist Schizophrenie?

Schizophrenie ist eine psychische Erkrankung, die das Leben der betroffenen Personen stark beeinträchtigen kann. Charakteristisch ist eine veränderte Wahrnehmung der Realität. Schizophrenie-Patienten leiden oftmals unter Halluzinationen, die allerdings nicht unbedingt optischer Natur sein müssen. Weitere Symptome sind Wahnvorstellungen, wirre Gedanken und manchmal auch Bewegungsstörungen.

Daraus können sich weitreichende Probleme ergeben, die sich auf sämtliche Lebensbereiche der Betroffenen erstrecken können. Viele können dann selbst einfache, alltägliche Aufgaben nicht mehr meistern und leiden zudem auch unter Ängsten und Schlafstörungen. Ebenfalls typisch für Schizophrenie sind Symptome, die der einer Depression ähneln. Patienten verlieren oft die Lust am Leben und an sozialen Kontakten, vernachlässigen die Körperhygiene und wirken emotionslos.

Wichtig ist jedoch zu wissen, dass all diese Symptome zwar typisch für Schizophrenie sind, da es sich aber um ein sehr komplexes Krankheitsbild handelt, können die Symptome auch variieren. Deshalb ist Schizophrenie auch oft schwer zu diagnostizieren. Außerdem läuft die Erkrankung manchmal auch in Phasen ab. Das bedeutet, dass zeitweise deutlich stärker ausgeprägte Symptome auftreten und in anderen Phasen die Intensität der Symptome abnimmt. Bei manchen Personen manifestiert sich allerdings ein dauerhafter, psychotischer Zustand.

Ursachen der Schizophrenie

Die Ursachen für Schizophrenie sind nicht vollkommen geklärt. Es gibt allerdings einige Faktoren, die die Wahrscheinlichkeit daran zu erkranken, erhöhen. Eine wichtige Rolle spielt die Genetik. Es gibt beispielsweise Familien, in welchen Schizophrenie und Psychosen im Vergleich zur Durchschnittsbevölkerung deutlich überrepräsentiert ist.

Überdies ist die Umwelt einer Person ein weiterer Faktor, der die Entstehung einer Schizophrenie begünstigen kann. Bestimmte Umwelteinflüsse, wie der Konsum von Drogen, insbesondere im jungen Alter, können die Wahrscheinlichkeit, an dieser psychischen Störung zu erkranken, steigern.

Ebenso trägt die Struktur des Gehirns dazu bei, das Risiko schizophren zu werden zu erhöhen. Bestimmte Gehirnareale von Schizophrenie-Patienten sind häufig kleiner oder größer als die von gesunden Personen. Zudem gibt es für Schizophrenie charakteristische Verbindungen zwischen bestimmten Bereichen des Gehirns. 

Wie wirkt CBD gegen Schizophrenie?

Die genau Wirkungsweise von Cannabidiol gegen Schizophrenie ist noch nicht vollständig erforscht. Allerdings spielt das Endocannabinoid System[15] eine Rolle in der Entstehung einer Schizophrenie und auch während der Erkrankung selbst.  Da CBD ein Cannabinoid ist, kann es auf dieses System wirken und daher auch Psychosen und Schizophrenie beeinflussen.

Allerdings ist festzuhalten, dass nicht alle Cannabinoide eine positive Wirkung auf psychische Erkrankungen haben. THC kann unter anderem sogar die Entstehung einer Psychose auslösen[16] und sich auf eine bestehende Erkrankung negativ auswirken. Forscher gehen jedoch davon aus, dass viele andere Cannabinoide einen positiven Effekt auf Schizophrenie haben können. 

Einige Studien belegen, dass Anandamid psychische Erkrankungen und insbesondere Schizophrenie beeinflussen[17] kann. CBD kann das Level an Anandamid im Serum erhöhen und sich so positiv auf Schizophrenie[18] auswirken. Außerdem kann Cannabidiol viele Begleitsymptome einer Psychose, wie zum Beispiel Ängste, Schlafstörungen oder depressive Verstimmungen, bekämpfen.

Gibt es Studien und Forschungen über CBD gegen Schizophrenie?

Es gibt einige Studien, die die Wirksamkeit von CBD gegen Psychosen und Schizophrenie belegen. Vor allem in der Anfangsphase[19] einer Psychose kann die Einnahme von CBD hilfreich sein. Außer der direkten Wirkung auf Schizophrenie kann Cannabidiol auch dabei unterstützen, den Cannabiskonsum einzustellen[20]. Da THC psychische Erkrankungen verschlechtern kann, kann CBD somit auch indirekt Schizophrenie beeinflussen. 

CBD hat sich als besonders vielversprechend herausgestellt, wenn es zusätzlich zu Psychopharmaka eingenommen wird. Dies sollte jedoch unbedingt vorher mit einem Arzt abgeklärt werden, denn mit manchen Medikamenten kann es zu Wechselwirkungen kommen.
Weiterhin kann Cannabidiol auch noch Begleitsymptome von Psychosen, wie Angst, depressive Verstimmungen[21] und Schlafstörungen lindern.

Unsere CBD gegen Schizophrenie Testkriterien und Kaufberatung

In unserem Vergleich haben wir fünf verschiedene Präparate auf ihre Wirksamkeit gegen Psychosen und Schizophrenie getestet. Um Ihnen ein objektives Ergebnis präsentieren zu können, haben wir mehrere Testkriterien festgelegt, anhand derer wir die einzelnen CBD-Öle bewertet haben

Hersteller

Der Hersteller ist ein sehr wichtiges Kriterium unseres Vergleichs. Das liegt daran, dass jeder Produzent unterschiedliche Extraktionsmechanismen benutzt, um das CBD-Öl herzustellen. Außerdem verwendet nicht jedes Unternehmen Rohstoffe derselben Qualität. Dies kann natürlich zu unterschiedlich wirksamen und unterschiedlich verträglichen Endprodukten führen, selbst wenn grundsätzlich die gleichen Inhaltsstoffe enthalten sind.

Wirkung

Der wohl wichtigste Faktor unseres Tests ist die Wirkung, die das jeweilige Präparat entfalten kann. Natürlich hängt diese stark von den verwendeten Inhaltsstoffen ab. Deshalb analysieren wir jede einzelne Substanz, die in dem Produkt enthalten ist und prüfen zusätzlich, ob die Wirkstoffe miteinander harmonieren. Uns interessiert allerdings nicht nur die Wirkung eines Produkts, sondern auch die Nebenwirkungen, die es mit sich bringt.

CBD-Gehalt

Das am besten erforschte Cannabinoid ist Cannabidiol. In vielen Studien konnte es wirksam gegen Schizophrenie helfen. Daher ist der CBD-Gehalt ein weiteres Qualitätskriterium.

Preis

Schlussendlich lassen wir auch den Preis in unsere Bewertung mit einfließen. Wir berücksichtigen dabei auch den Preis pro Dosis und nicht nur den Gesamtpreis eines CBD-Öls.

Wie man CBD Öl gegen Schizophrenie einnimmt – Die richtige Dosierung

Die Einnahme von CBD Öl ist sehr simpel. Geben Sie einfach die gewünschte Anzahl an Tropfen unter die Zunge und behalten Sie das Öl dort für zwei bis drei Minuten. So können die Wirkstoffe über die Mundschleimhaut aufgenommen werden. Anschließend können Sie das Öl einfach schlucken. 

Die Dosierung unterscheidet sich natürlich von Produkt zu Produkt. Hier gilt es, den Wirkstoffgehalt zu berücksichtigen. Wenn Sie beispielsweise ein 15-prozentiges CBD-Öl einnehmen, benötigen Sie weniger Tropfen als bei einem 10-prozentigen Präparat. Beachten Sie am besten die Angaben des Herstellers und konsultieren Sie zusätzlich Ihren Arzt.

Wo kann man CBD gegen Schizophrenie kaufen?

Alle Öle unseres Tests können über die Webseite des jeweiligen Herstellers erworben werden. Manche Präparate sind ebenfalls auf Amazon oder in anderen Webshops zu haben.

CBD gegen Schizophrenie Nebenwirkungen und mögliche Risiken

Grundsätzlich bringt der Konsum von CBD wenige Nebenwirkungen[22] mit sich. Manchmal treten jedoch Müdigkeit, Veränderungen des Appetits und Durchfall auf. CBD kann jedoch zu unerwünschten Wechselwirkungen mit verschiedenen Medikamenten, insbesondere mit Psychopharmaka, führen. Konsultieren Sie diesbezüglich Ihren Arzt.

Sollte man vor der Einnahme die Ärzte konsultieren?

Schizophrenie ist eine ernstzunehmende psychische Erkrankung, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Konsultieren Sie daher in jedem Fall einen Arzt, wenn Sie CBD gegen diese Erkrankung einnehmen möchten. Setzen Sie keinesfalls eine bestehende Medikation eigenmächtig ab. 

Fazit

CBD hat in vielen Studien eine vielversprechende Wirkung auf Schizophrenie, Psychosen und die Psyche allgemein gezeigt. Ob es einen vollwertigen Ersatz für eine Behandlung mit gewöhnlichen Antipsychotika darstellen kann, ist allerdings nicht abschließend geklärt. Vor allem kann es in der Anfangsphase eine Psychose oder als Präventivmaßnahme für besonders gefährdete Personen zielführend sein. Zudem kann es viele Begleitsymptome, wie Schlaflosigkeit und Ängste, vermindern. In manchen Fällen kann Cannabidiol daher Linderung verschaffen, ein Erfolg ist allerdings nicht garantiert. Besprechen Sie die Einnahme von CBD gegen Schizophrenie unbedingt mit Ihrem Arzt. 

Häufig gestellte Fragen

Hilft CBD bei Schizophrenie?

CBD kann unter Umständen bei Schizophrenie wirksam sein. Allerdings ist ein Erfolg nicht garantiert und die Einnahme sollte unbedingt zuvor mit Ihrem Arzt besprochen werden.

Wo kann ich die Präparate des Tests kaufen?

Sie können alle Produkte direkt über die Webseite des jeweiligen Herstellers erwerben.

Welches Produkt ist der Testsieger?

Unser Testsieger ist das Öl von Naturecan, da es besonders wenig THC enthält und aufgrund des MCT-Öls eine höhere Bioverfügbarkeit aufweist.

Hat die Einnahmen von CBD Nebenwirkungen?

CBD kann in manchen Fällen zu Nebenwirkungen führen. Allerdings sind diese im Regelfall eher mild und beschränken sich auf Durchfall, Müdigkeit und Veränderung des Appetits.

Kann CBD Antipsychotika ersetzen?

Diese Frage ist noch nicht abschließend geklärt. CBD kann grundsätzlich zwar bei Psychosen helfen, eine Wirkung ist jedoch nicht zweifelsfrei garantiert.

+ 22 sources

MIDSS hat strenge Beschaffungsrichtlinien und stützt sich auf von Experten begutachtete Studien, akademische Forschungseinrichtungen und medizinische Verbände. Wir arbeiten hauptsächlich mit von Fachleuten begutachteten Studien, um genaue Informationen zu gewährleisten. Wir vermeiden die Verwendung tertiärer Referenzen. Weitere Informationen darüber, wie wir sicherstellen, dass unsere Inhalte korrekt und aktuell sind, finden Sie in unserer Redaktionspolitik.

  1. ‌WU, E.Q., SHI, L., BIRNBAUM, H., HUDSON, T. and KESSLER, R. (2006). Annual prevalence of diagnosed schizophrenia in the USA: a claims data analysis approach. Psychological Medicine, [online] 36(11), pp.1535–1540. doi:10.1017/s0033291706008191.
  2. ‌National Institute of Mental Health (NIMH). (2022). Schizophrenia. [online] Available at: https://www.nimh.nih.gov/health/topics/schizophrenia [Accessed 19 Jun. 2022].
  3. Stroup, T.S. and Gray, N. (2018). Management of common adverse effects of antipsychotic medications. World Psychiatry, [online] 17(3), pp.341–356. doi:10.1002/wps.20567.
  4. Patel, S.J., Khan, S., M, S. and Hamid, P. (2020). The Association Between Cannabis Use and Schizophrenia: Causative or Curative? A Systematic Review. Cureus. [online] doi:10.7759/cureus.9309.
  5. McGuire, P., Robson, P., Cubala, W.J., Vasile, D., Morrison, P.D., Barron, R., Taylor, A. and Wright, S. (2018). Cannabidiol (CBD) as an Adjunctive Therapy in Schizophrenia: A Multicenter Randomized Controlled Trial. American Journal of Psychiatry, [online] 175(3), pp.225–231. doi:10.1176/appi.ajp.2017.17030325.
  6. Blessing, E.M., Steenkamp, M.M., Manzanares, J. and Marmar, C.R. (2015). Cannabidiol as a Potential Treatment for Anxiety Disorders. Neurotherapeutics, [online] 12(4), pp.825–836. doi:10.1007/s13311-015-0387-1.
  7. Davies, C. and Bhattacharyya, S. (2019). Cannabidiol as a potential treatment for psychosis. Therapeutic Advances in Psychopharmacology, [online] 9, p.204512531988191. doi:10.1177/2045125319881916.
  8. Babson, K.A., Sottile, J. and Morabito, D. (2017). Cannabis, Cannabinoids, and Sleep: a Review of the Literature. Current Psychiatry Reports, [online] 19(4). doi:10.1007/s11920-017-0775-9.
  9. Ferber, S.G., Namdar, D., Hen-Shoval, D., Eger, G., Koltai, H., Shoval, G., Shbiro, L. and Weller, A. (2020). The ‘Entourage Effect’: Terpenes Coupled with Cannabinoids for the Treatment of Mood Disorders and Anxiety Disorders. Current Neuropharmacology, [online] 18(2), pp.87–96. doi:10.2174/1570159×17666190903103923.
  10. ‌Leweke, F.M., Rohleder, C., Gerth, C.W., Hellmich, M., Pukrop, R. and Koethe, D. (2021). Cannabidiol and Amisulpride Improve Cognition in Acute Schizophrenia in an Explorative, Double-Blind, Active-Controlled, Randomized Clinical Trial. Frontiers in Pharmacology, [online] 12. doi:10.3389/fphar.2021.614811.
  11. Fakhoury, M. (2016). Role of the Endocannabinoid System in the Pathophysiology of Schizophrenia. Molecular Neurobiology, [online] 54(1), pp.768–778. doi:10.1007/s12035-016-9697-5.
  12. Hsu, M.-C., Huang, Y.-S. and Ouyang, W.-C. (2020). Beneficial effects of omega-3 fatty acid supplementation in schizophrenia: possible mechanisms. Lipids in Health and Disease, [online] 19(1). doi:10.1186/s12944-020-01337-0.
  13. Zheng, H., Chen, B. and Rao, J. (2022). Nutraceutical potential of industrial hemp (Cannabis sativa L.) extracts: physicochemical stability and bioaccessibility of cannabidiol (CBD) nanoemulsions. Food & Function, [online] 13(8), pp.4502–4512. doi:10.1039/d1fo04433h.
  14. Rohleder, C., Müller, J.K., Lange, B. and Leweke, F.M. (2016). Cannabidiol as a Potential New Type of an Antipsychotic. A Critical Review of the Evidence. Frontiers in Pharmacology, [online] 7. doi:10.3389/fphar.2016.00422.
  15. Bioque, M., García-Bueno, B., MacDowell, K.S., Meseguer, A., Saiz, P.A., Parellada, M., Gonzalez-Pinto, A., Rodriguez-Jimenez, R., Lobo, A., Leza, J.C. and Bernardo, M. (2013). Peripheral Endocannabinoid System Dysregulation in First-Episode Psychosis. Neuropsychopharmacology, [online] 38(13), pp.2568–2577. doi:10.1038/npp.2013.165.
  16. Di Forti, M., Morgan, C., Dazzan, P., Pariante, C., Mondelli, V., Marques, T.R., Handley, R., Luzi, S., Russo, M., Paparelli, A., Butt, A., Stilo, S.A., Wiffen, B., Powell, J. and Murray, R.M. (2009). High-potency cannabis and the risk of psychosis. British Journal of Psychiatry, [online] 195(6), pp.488–491. doi:10.1192/bjp.bp.109.064220.
  17. Markus Leweke, F. (2012). Anandamide Dysfunction in Prodromal and Established Psychosis. Current Pharmaceutical Design, [online] 18(32), pp.5188–5193. doi:10.2174/138161212802884843.
  18. ‌Leweke, F.M., Piomelli, D., Pahlisch, F., Muhl, D., Gerth, C.W., Hoyer, C., Klosterkötter, J., Hellmich, M. and Koethe, D. (2012). Cannabidiol enhances anandamide signaling and alleviates psychotic symptoms of schizophrenia. Translational Psychiatry, [online] 2(3), pp.e94–e94. doi:10.1038/tp.2012.15.
  19. Chesney, E., Oliver, D. and McGuire, P. (2021). Cannabidiol (CBD) as a novel treatment in the early phases of psychosis. Psychopharmacology, [online] 239(5), pp.1179–1190. doi:10.1007/s00213-021-05905-9.
  20. Batalla, A., Janssen, H., Gangadin, S.S. and Bossong, M.G. (2019). The Potential of Cannabidiol as a Treatment for Psychosis and Addiction: Who Benefits Most? A Systematic Review. Journal of Clinical Medicine, [online] 8(7), p.1058. doi:10.3390/jcm8071058.
  21. Oberbarnscheidt, T. and Miller, N.S. (2020). The Impact of Cannabidiol on Psychiatric and Medical Conditions. Journal of Clinical Medicine Research, [online] 12(7), pp.393–403. doi:10.14740/jocmr4159.
  22. Iffland, K. and Grotenhermen, F. (2017). An Update on Safety and Side Effects of Cannabidiol: A Review of Clinical Data and Relevant Animal Studies. Cannabis and Cannabinoid Research, [online] 2(1), pp.139–154. doi:10.1089/can.2016.0034.

ÜBER DEN AUTOR

Ich bin seit meinen Teenagerjahren von Fitness und Ernährung begeistert. Seit über neun Jahren trainiere ich regelmäßig und habe mich auf den Bereich des Powerlifting spezialisiert. Da ich mich seit beinahe einem Jahrzehnt mit Ernährung, Supplementen und der Funktionsweise des Körpers beschäftige, konnte ich tiefgehende Kenntnisse in diesen Bereichen erlangen. Mein gesamtes Wissen basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und ich bilde mich stetig weiter, um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben.

ÜBER MEDIZINISCHE GUTACHTER

Monika Richrath
Medizinischer Gutachter
Als EFT-Coach und langjährige Bloggerin interessiere ich mich für alle Themen rund um die Forschung von Medizin, Gesundheit und Psychologie